zur Homepage |  zum Kontaktformular | Impressum |  Datenschutz |  deutsch   english


Übersicht wichtiger Ereignisse beim Felke Institut

1984

Gründung des Felke Instituts

Gründung des Felke Instituts durch Willy Hauser.

1990

Eingliederung des Instituts von Josef Deck

Um das Lebenswerk von Josef Deck nach dessen Tod fortzuführen erfolgte eine, noch zu dessen Lebzeiten festgelegte Eingliederung des »Instituts für Grundlagenforschung in Irisdiagnose« von Josef Deck in das Felke Institut.

1991

2. Überarbeitung der Lehrtafel von Josef Deck

Die 1. Lehrtafel von Josef Deck von 1954, mit seiner Überarbeitung von 1988 wurde in den Bereichen Uterus und Thyreoidea in den Jahren 1990 und 1991 durch Josef Karl, München (Angerer-Schule) und Rudolf Stolz (Deck-Schule) in den „Ettlinger Kursen“ vereinheitlicht und in der Zeitschrift »Naturheilpraxis«, Ausgabe 10/91 veröffentlicht.

1992

Erste systematische Lehrskripte

Erstellung der ersten Lehrskripte für eine sytemstische Ausbildung in »Irisdiagnose« durch Joachim Geiger.

1993

Einführung des Begriffs Iridologie

Lange überfällige Ersetzung des im medizinisch, wissenschaftlichen Sinn missverständlichen und umstrittenen Begriffs »Irisdiagnose« und Einführung der Bezeichnung IRIDOLOGIE ( … die Lehre von … ) im deutschsprachigen Raum durch Willy Hauser, zusammen mit weiteren international anerkannten und führenden Therapeuten und auch um eine international  verständlichere Begrifflichkeit zu erhalten: Iridologie (französisch), Iridology (englisch), Iridologia (italienisch), …

1994

Erster Internetauftritt

Erste Internetpräsenz des Felke Institut.

1997

Neuordnung der Iridologie

Überarbeitung, Vereinheitlichung und Neuordnung der iridologischen Grundlagen durch Willy Hauser in Zusammenarbeit mit weiteren namhaften Iridologen, wie Josef Karl, Rudolf Stolz, u. a.

1997

3. vollständige Überarbeitung der Lehrtafel von Josef Deck

Die Neuordnung, Bereinigung und Vereinheitlichung der Iridologie erforderte auch eine Neugestaltung und Aktualisierung der Lehrtafel Iridologie, welche von Joachim Geiger gestaltet wurde. Die Lehrtafel erscheint zum ersten Mal in Farbe.

1998

Veröffentlichung »Die Iristopografie«

Erste Veröffentlichung »Die Iristopografie« mit dem Ziel Zusammenhänge und Besonderheiten der »Topographischen Übersicht der Iris« nach Josef Deck, gegliedert nach Organsystemen näher zu erläutern. Da eine zeichnerische Darstellung von Überschneidungen die Tafel unübersichtlich machen und verwirren würde, werden in dieser Erläuterung solche Überschneidungen, anhand von Detailzeichnungen, ausführlich besprochen. Auftauchende Fragen sollen beantwortet und der Umgang mit der Iristopographie erleichtert werden.

1998

Veröffentlichung des ersten Lehrbuchs

Erste Veröffentlichung des ersten Lehrbuchs »Informationen aus Struktur in Farbe« in deutscher und englischer Sprache.

2003

Übergabe des Felke Instituts

Im Sinne einer Altersnachfolge und zur Fortführung der Kontinuität der Arbeit, übergibt Willy Hauser das Felke Institut an den langjährigen Geschäftsführer Joachim Geiger.

2003

Einführung einer Prüfung und Zertifizierung

Einführung einer Prüfung und Zertifizierung als Abschluss der Fachausbildung Iridologie.

2003

Veröffentlichung »Aufgabensammlung Iridologie«

Erste Veröffentlichung der »Aufgabensammlung Iridologie« zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in Iridologie vom Felke Institut.

2005

Veröffentlichung des zweiten Lehrbuchs

Erste Veröffentlichung des zweiten Lehrbuchs »Die Milz in der Iridologie« in deutscher Sprache.

2006

Veröffentlichung des dritten Lehrbuchs

Veröffentlichung des dritten Lehrbuchs »Methodik - Phänomene - Erkrankungen« in deutscher und englischer Sprache.

2008

Veröffentlichung »Was das Auge erzählt«

Erste Veröffentlichung eines einfach zu lesenden Buches zum Thema Iridologie
mit dem Titel »Was das Auge erzählt«  mit der Zielsetzung:
was ist …, was kann …, was soll … .

2009

Veröffentlichung des Fotokalenders Iridologie

Erste Veröffentlichung des jährlich erscheinenden »Fotokalender Iridologie«.

2009

Start der Sommerakademie für Iridologie

Start der 1. Sommerakademie für Iridologie in Kloster Schöntal, eine einwöchige Ausbildungswoche, die alle Teile der Fachausbildung Iridologie beinhaltet.

2010

Veröffentlichung »Lehrtafel Konstitutionen«

Erste Veröffentlichung der Lehrtafel »Übersicht der iridologischen Konstitutionen«.

2010

Veröffentlichung »Lehrtafel Gefäße«

Erste Veröffentlichung der Lehrtafel »Iridologische Betrachtung der Gefäße im Auge«.

2012

60 Jahre Lehrkongress Ettlingen

60jähriges Jubiläum und Abschlussveranstaltung des von Josef Deck ins Leben gerufenen Internationalen Lehrkongresses für Iridologie in Schloss Ettlingen, der in den nachfolgenden Jahren als Fachtagung für angewandte Iridologie an verschiedenen Veranstaltungsorten fortgeführt wird.

2012

Veröffentlichung »Kopfschmerz und Migräne«

Erste Veröffentlichung des Fachbuches »Kopfschmerz und Migräne« von Claus Jahn mit dem Ziel eine möglichst umfassende Zusammenstellung der Ursachen, Ansatzpunkte und Behandlungsmöglichkeiten von Kopfschmerz und Migräne aufzuzeigen.

2012

Neuer Referent

Wir freuen uns sehr, dass uns Herr Dr. med. Rainer Graf, langjähriger Teilnehmer des Ettlinger Internationalen Lehrkongresses, nun auch als Referent bei den Fachtagungen unterstützt.

2013

Start der Winterakademie für Iridologie

Start der 1. Winterakademie für Iridologie in Schloss Hersberg, Immenstaad am Bodensee, eine einwöchige Ausbildungswoche, die alle Teile der Fachausbildung Iridologie beinhaltet.

2017

Neuordnung der Iridologie

Überarbeitung, Vereinheitlichung und Neuordnung der iridologischen Grundlagen.

2018

10 Jahre Fotokalender Iridologie

10jähriges Jubiläum des Fotokanders Iridologie.

2018

10 Jahre Sommerakademie für Iridologie

10jähriges Jubiläum der Sommerakademie für Iridologie.

2018

Überarbeitung und Neuauflage der Lehrtafel Iridologie

Überarbeitung und Neuauflage der Lehrtafel Iridologie auf Basis der Neuordnung der Iridologie von 2017.

2018

Handbuch der Fachausbildung Iridologie

Vollständige Überarbeitung und Neuauflage der Lehr- und Ausbildungsskripte für die Fachausbildung Iridologie auf Basis der Neuordnung der Iridologie von 2017. Bild- und Textskripte werden in Form eines Ringbuches mit einem Umfang von nun 235 Seiten zum 10jährigen Jubiläum der Sommerakademie das erste Mal als Handbuch der Fachausbildung Iridologie ausgegeben.

zum Seitenanfang | eine Seite zurück | 'druckerfreundliche' Seite anzeigen